Hilfreiches und Nützliches

Wie kann ich schon im Vorfeld verhindern, dass ich Werbemüll per eMail erhalte?

Es gibt natürlich viele Anti-Spam-Filtersysteme und Programme, die Spam reduzieren, aber besser ist es, schon im Vorfeld etwas dafür zu tun, dass Sie möglichst wenig Spam bekommen.

Generell sollten Sie darauf achten, vorsichtig mit der Weitergabe Ihrer eMail-Adresse zu sein. Oftmals ist es auf Internetseiten z.B. nötig, seine eMail-Adresse bei einer Registrierung anzugeben. Wenn nicht zwingend nötig: lassen Sie es! Dies ist leider meistens damit verbunden, dass Sie früher oder später als Reaktion hierauf unerwünschte Werbeemails erhalten.

Diese Problematik können Sie auch umgehen, indem Sie sich mehrere eMail-Adressen anlegen. Es gibt im Internet sehr viele kostenlose eMail-Dienstleister. Dort können Sie sich eine kostenlose zweite oder sogar dritte eMail-Adresse anlegen. Wenn Sie in Zukunft bei einem Anbieter Ihre eMail-Adresse angeben müssen und Sie vertrauen diesem Anbieter nicht, können Sie einfach Ihre Zweit-eMail-Adresse anstatt Ihrer persönlichen Haupt-Adresse hinterlassen. So landen auch deutlich weniger Spammails in Ihrer "echten" eMail-Box.

Wenn Sie übrigens ein Formular ausfüllen, z.B. bei einer Bestellung, achten Sie immer darauf, dass Sie nie die Option "Newsletter bestellen" aktivieren. Oftmals findet sich diese Option in Bestellvorgängen. Auch so können Sie die Werbeflut eindämmen.

"Je älter desto doller"

Als Faustregel gilt leider: je länger eine eMail-Adresse aktiv ist, desto mehr Spam zieht sie an. Selbst wenn Sie alle Regeln und Vorsichtsmaßnahmen zu 100% befolgen, wird früher oder später der erste Werbeschrott auftauchen. Warum? Sobald Sie Ihre eMail-Adresse nutzen, geben Sie diese an Dritte weiter. Es reicht, dass eine dieser Personen unvorsichtig mit diesen Daten ist oder ohne es zu wissen ein Computervirus hat, der eMail-Adressen sammelt und unbemerkt weiterschickt, und schon sind Sie leider in einem Spamverteiler gelandet. Aber je aufmerksamer und achtsamer Sie selbst mit der Weitergabe Ihrer eigenen eMail-Adresse umgehen, desto weniger Werbemüll werden Sie erhalten!